Geschichten aus dem Leben des Fensterputzers

Geschichten aus dem Leben des Fensterputzers

Mittwoch, 24. Januar 2018

Ist denn schon 2018 oder was?

Die meisten werden es schon bemerkt haben.

Wir haben Zuwachs bekommen!

Genau ein kleines Mädchen: Noelina!
Aber das ist nicht der einzige Zuwachs. Wir haben tatsächlich expandiert und einen neuen Kollegen dazugewonnen.

Noah Wolf!

Herzlich willkommen! 


Bisher haben wir die meisten Aufträge alleine oder mit Hilfe einiger Freunde/ Subunternehmer gestemmt. Da die Resonanz unserer Kunden allerdings so enorm gut war, hatten wir eigentlich nur eine Möglichkeit, wir brauchen Verstärkung. Die andere Option wäre gewesen, einen Großteil unserer Kunden nicht weiter zu betreuen. Allerdings entspricht das nicht wirklich unserer Philosophie. Obwohl es in der Vergangenheit ab und zu notwendig war, treue Kunden an andere Kollegen abzugeben, wollten wir das nicht zur Gewohnheit werden lassen.

Wir hatten auch überlegt, ob wir einfach weiter auf Subunternehmer zurückgreifen oder nicht. Letztendlich scheiterte diese Überlegung an zwei Tatsachen. Auf der einen Seite waren unsere Kollegen selbst so gefragt, dass sie kaum noch Lücken hatten, um uns in Bamberg zu unterstützen (spricht eindeutig für die hohe Qualität unserer Kollegen). Auf der anderen Seite wollen wir unseren Kunden Konstanz bieten und natürlich ein Vertrauensverhältnis aufbauen, was bei ständig wechselnden Mitarbeitern so nicht möglich ist. Schließlich ist es eine unumstößliche Tatsache, dass ein Fensterputzer im Privathaushalt große Teile der Privatsphäre sieht, was hohe Diskretion erfordert. Diskretion und Respekt gegenüber dem Kunden und seinem Besitz.

Wir haben uns deshalb nach langem Ringen dazu entschlossen, einen Kollegen anzulernen, damit er unsere Prinzipien vertreten kann und besonders auf Qualität achtet. 
Die ersten Monate sind nun vergangen und wir arbeiten nun seit August 2017 zusammen. Um ehrlich zu sein, ich bin mehr als zufrieden. 
Wir sind ein gutes Team.

Meine Frau und die zwei kleinen Mädels haben unsere Planung gut im Griff, während wir draußen an der Front, Glas-Front, einiges abarbeiten oder wie mein Kollege aus Bonn immer sagt: 

wegpöllen! :-)

Wie ihr seht, sind wir gut gerüstet für die kommende Saison.
Außerdem haben wir die Wintermonate genutzt und uns neue Techniken aus US und UK angeschaut. Einiges davon macht Sinn und erhöht hoffentlich nochmal unsere Qualität und in zweiter Linie unsere Geschwindigkeit. Abwarten und Earl Grey trinken. 

NEXT-LEVEL-CLEANING


Unsere Saison startet offiziell am 19.02.2018! Bis dahin genieß ich noch meine Elternzeit und dann geht die Post wieder ab!


Bis dahin alles Gute! 
Es grüßt recht freundlich euer Fensterputzer
 



Endlich 2019

neues Jahr neues Glück...? Besser gesagt, es geht weiter. Neustart! Wir haben zwar nicht alles in der Hand, aber das meiste. Erstmal Dan...